Fotos: Michael Schöberl

Das Festival of Baseball hält sein Versprechen

World Baseball Classic Qualifier startet mit Stimmung, starken Spielen und Siegen für Spanien und Großbritannien. Spannung vor dem ersten Auftritt für Deutschland.

Regensburg und die Baseball-Fans haben lange darauf gewartet. Jetzt ist es endlich da. Das Festival of Baseball aka World Baseball Classic Qualifier hat begonnen. Und schon der erste Tag des Sport-Spektakels zeigt, dass die Vorfreude auf das Event berechtigt war. Mit einer gelungenen Eröffnungsfeier hat Regensburg die internationale Baseball-Gemeinde begrüßt, mit zwei starken Spielen haben die Teams dem Publikum, ob vor Ort oder bei der weltweit verfolgten Live-Übertragung durch die Major League Baseball, viel Spaß gemacht.

Die Armin-Wolf-Arena, nach einhelliger Meinung ohnehin das schönste Baseball-Stadion Deutschlands, strahlt im WBCQ-Festkleid. Am Vormittag hatte Legionäre-CEO Armin Zimmermann per Unterschrift das neue Gebäude inklusive Landesleistungszentrum auf dem Gelände offiziell vom Bauunternehmen Guggenberger abgenommen.

Südafrika mit Regensburger Pitcher

Wenige Stunde später, noch vor der Eröffnungsfeier, flogen das erste Mal die Bälle im Stadion. Favorit Spanien besiegte Underdog Südafrika, musste sich dabei aber stärker strecken als erwartet.

Die Sympathien des Publikums gehörten bei diesem Spiel vor allem den Südafrikanern. Das könnte auch damit zu tun haben, dass in deren Team ein waschechter Regensburger steht. Daniel Mendelsohn lieferte als Pitcher für Südafrika eine gute Vorstellung, konnte aber die Niederlage am Ende nicht verhindern.

First Pitch und „Play Ball“

Das Abendspiel war dann gleich in mehrfacher Hinsicht von besonderem Interesse. Zum einen stand hier die offizielle Eröffnungsfeier auf dem Programm, zum anderen wurde in der Partie zwischen Großbritannien und Frankreich der erste deutsche Gegner für das Spiel am Samstagabend ermittelt.

Vorher wartete aber eine kleine und feine Eröffnungsshow auf die Fans. Mit dabei auch Sportbürgermeisterin Astrid Freudenstein, die den symbolischen First Pitch übernommen hatte. Ein junger Spieler der Guggenberger Legionäre sprach dann die im Baseball magischen Wort zum Beginn des Spiels. „Play Ball“ rief der siebenjährige Jakob den Teams zu.

Für die favorisierten Briten begann die Partie allerdings nicht wirklich nach Plan. Frankreich legte gut los und ging früh in Führung. Danach übernahm Großbritannien aber das Kommando. Die mit Spielern aus diversen MLB-Organisationen gespickte Mannschaft stellte nachhaltig unter Beweis, wie viel Talent sich in ihr versammelt.

Frankreich schrammte über mehrere Innings hinweg an einer frühzeitigen Niederlage via Mercy-Regel vorbei. Im achten Inning war es dann aber vorbei mit dem Glück. Die starke Offensive der Briten sorgte für die nötigen Punkte. Mit 14:4 schickte Großbritannien ein freundliches Merci in Richtung Gegner und verbuchten den Sieg gegen Frankreich.

Deutschland startet gegen Großbritannien

Damit war auch klar, wer am Samstagabend im komplett ausverkauften Regensburger Ballpark gegen die deutsche Mannschaft antreten wird. Auf deutscher Seite stehen dabei mit Niklas Rimmel und Sven Schüller auch zwei Spieler aus der #LegionäreFamily im Team. Das Festival of Baseball wird noch ein Stück mehr Fahrt aufnehmen.

Vom 16. – 21. September 2022 fand in Regensburg zum zweiten Mal das Qualifikationsturnier zur World Baseball Classic – der offiziellen Baseball-Weltmeisterschaft – statt. 6 Teams kämpften um den Einzug in die Finalrunde. Alle Informationen zum Event haben wir für Euch auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Quicklinks

Follow us