Bereit für neue Taten: Die Guggenberger Legionäre wollen gegen Tabellenführer Heidenheim ihre ganze Stärke zeigen. (Foto: Rene Thalemann)

Wenig zu verlieren, viel zu gewinnen: Heidenheim kann kommen

Beim deutschen Baseball-Clasico gehen die Guggenberger Legionäre als Underdog in die Heimspiele gegen den Tabellenführer – eine gute Ausgangslage, um richtig durchzustarten.

Die vergangenen Wochen waren nicht wirklich einfach für Martin Helmig und sein Team. Verletzungssorgen, Umpire-Überraschungen und vor allem die Probleme in der Offensive sorgten dafür, dass die Guggenberger Legionäre die Tabellenführung in der Baseball-Bundesliga abgeben mussten, sich aktuell nur noch auf Platz 3 wiederfinden.

Genau in dieser Situation kommt der ewige Rivale nach Regensburg. Am Freitag (ab 19 Uhr) und Samstag (ab 13 Uhr) sind die Heideköpfe zu Gast in der Armin-Wolf-Baseballarena. Heidenheim geht als Tabellenführer in den deutschen Baseball-Clasico, ist auch mit Blick auf die jüngsten Ergebnisse im direkten Vergleich der Favorit.

Fahrt aufnehmen für die Play-Offs

Für die Guggenberger Legionäre dennoch der richtige Gegner zur richtigen Zeit. Regensburg hat wenig zu verlieren. Nach hinten ist in der Tabelle ausreichend Luft, nach vorne gibt es weiterhin sehr gute Chancen. Vor allem aber geht es darum, mit Blick auf die Play-Offs richtig in Fahrt zu kommen.

Trotz der beiden ärgerlichen Niederlagen lieferten die Spiele bei den Mainz Athletics ein paar Indizien dafür, dass die Legionäre durchaus in der Lage sind, in dieser Saison noch eine prägende Rolle in der Liga einzunehmen. Spiel 1 zeigte einmal mehr die Kampfkraft der Mannschaft, die Fähigkeit auch nach Rückstand wieder ins Match zu finden. Außerdem hat Regensburg bei kompletter Besetzung auch auf dem Mound einiges zu bieten.

Positive Ansätze

Die zweite Partie zeigte zumindest offensiv wieder Besserung. Die Arbeit im Training trägt erste Früchte. Ronnie Sweeny dürfte sein 3-Run-Homer neuen Auftrieb geben, Alex Schmidt hat sich mit viel Energie und Einsatz aus dem vorübergehenden Loch gekämpft, Matt Vance schreibt weiter an seiner Legende. Gleichzeitig liefert David Grimes in den vergangenen Wochen konstant ab, Spieler wie Devon Ramirez und Eric Harms haben ebenfalls aufgezeigt.

Jetzt geht es darum, das Beste aus diesen positiven Aspekten zu machen, diese Entwicklung fortzuschreiben. Wie gut und wie schnell das funktionieren kann, hängt natürlich auch davon ab, wie sich die Lage an der Verletztenfront entwickelt. Auch hier ist aber im wahrsten Sinne des Wortes echte Besserung in Sicht. Die Spiele gegen Heidenheim können durchaus zum Turbo für den Rest der Saison werden.

Starker Gegner

Das wollen die Gäste nachvollziehbarer Weise verhindern. Die Heideköpfe bringen dafür ein paar gute Argumente mit. Die Erfahrung von Spielern wie Nationalmannschaftsikone Simon Gühring, dem ewigen Hitter Shawn Larry, Saison-Neuzugang Billy Germaine oder der Pitcher-Institution Mike Bolsenbroek trifft auf das Feuer von Young Guns der Marke Kilian Redle.

Unter anderem letztere Herren sorgen für zusätzliche Würze im ewigen Duell. Bolsenbroek hat mit den Legionären fünf deutsche Meisterschaften gewonnen und lebt im Landkreis Regensburg, Redle ist noch immer Teil der Regensburger Baseball Academy. Auch Sven Schüller ist erst in dieser Saison von Regensburg nach Heidenheim gewechselt.

Mehr als Baseball

Eine entscheidende Rolle kann bei diesen Partien die Unterstützung durch die Fans spielen. Dem Publikum in der Armin-Wolf-Arena wird an beiden Tagen auch wieder mehr als Top-Baseball geboten. Am Freitag sorgt Brandl Einrichtungen als Sponsor of the Day für besondere Köstlichkeiten. Vor der Partie wird es außerdem eine ganz besondere Ehrung geben.

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen von Namenssponsor Guggenberger, der dafür sorgt, dass es nicht nur für die Mannschaften auf dem Feld, sondern auch für die Fans auf den Tribünen einiges zu gewinnen gibt.

LETZTES SPIEL

Guggenberger Legionäre

Bonn Capitals

7:2

NÄCHSTES SPIEL

Guggenberger Legionäre

Untouchables Paderborn

Sa. 07.10.2023

15:00 Uhr

-

TABELLE

# Team W L PCT
1. HDH 22 2 .917
2. MAI 18 6 .750
3. REG 16 8 .667
4. HAA 10 14 .417
5. STU 10 14 .417
6. HUN 7 17 .292
7. MAT 1 23 .042

...

Quicklinks

Follow us

Newsletter

Du möchtest keine Infos mehr verpassen? Dann melde dich doch zu unserem Newsletter an!