Verändertes Team Germany mit einigen neuen Gesichtern

Das Coaching Team um Steve Janssen setzt beim Word Baseball Classic Qualifier auf eine internationale Mischung für die deutsche Mannschaft. Sven Schueller und Niklas Rimmel sind dabei, Alex Schmidt fällt aus.

Eine deutsche Mannschaft mit verändertem Gesicht und einigen neuen Gesichtern geht am Samstag in das Rennen um die Qualifikation für die World Baseball Classic im kommenden Jahr. Das Coaching Team um Bundestrainer Steve Janssen verfolgt dabei einen internationalen Ansatz. Zum 28 Mann starken deutschen Kader gehören natürlich Akteure aus der Baseball-Bundesliga, mehr als die Hälfte des Teams setzt sich aber aus College-Spielern und Profis aus nordamerikanischen Minor- und Independent-Leagues zusammensetzen. Dazu gehören auch Spieler mit MLB-Erfahrung.

Besonderheit bei Spielberechtigung

Möglich macht die jetzt vorgestellte Zusammensetzung des Teams eine Besonderheit bei der World Baseball Classic. Anders als bei Olympischen Spielen oder einer Europameisterschaft müssen die Spieler nicht zwangsläufig über die Staatsbürgerschaft des jeweiligen Landes verfügen. Bei der World Baseball Classic ist auch für Team Deutschland spielberechtigt, wer zwar keinen deutschen Pass hat, aber der Akteur selbst oder eines der Elternteile in Deutschland geboren wurde oder der Spieler über eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung verfügt.

Dies sorgt dafür, dass Team Germany in Regensburg mit deutlich verändertem Gesicht auftritt. Eine Entscheidung, die in Baseball-Deutschland durchaus für Diskussionen gesorgt hat.

Premieren im Nationalteam

Erfahrung mit Spielen für Deutschland haben bereits Aaron Altherr und Bruce Maxwell. Sie liefen 2012 bzw. 2016 für die Nationalmannschaft auf. Nick Wittgren und Brian Flynn werden in der Armin-Wolf-Arena ihr Debüt im Nationaldress feiern. Darüber hinaus ist unter anderem auch Lucas Dunn aus den Minor Leagues Teil des Teams.

Mit dabei sind auch Akteure mit Legionäre-Background, für die das Turnier in Regensburg ein besonderes Heimspiel ist. Sven Schüller ist Teil der aktuellen Bundesliga-Mannschaft. Niklas Rimmel spielt jetzt im Triple-A-Bereich bei den Minor Leagues, ist aber fester Bestandteil der Legionäre Family und kehrt in der Off Season regelmäßig auch zum Training nach Regensburg zurück.

Schmidt und Solbach müssen passen

Ein weiterer Legionäre-Spieler muss auf das Turnier im eigenen Stadion verzichten. Alex Schmidt fällt aus gesundheitlichen Gründen für die WBCQ aus. Wegen einer Verletzung fehlt außerdem der international erfahrene Markus Solbach. Deutschlands Superstar Max Kepler von den Minnesota Twins würde wegen der laufenden MLB-Saison erst für die Hauptrunde im März zur Verfügung stehen.

Das Team Germany für Regensburg

Aus der 1. Baseball-Bundesliga sind Vincent Ahrens, Eric Brenk (beide Bonn Capitals), Marco Cardoso (Stuttgart Reds), Billy Germaine (Tübingen Hawks), Simon Gühring (Heidenheim Heideköpfe), Sascha Koch (Bonn Capitals), Kevin Kotowski (Mainz Athletics), Shawn Larry (Heidenheim Heideköpfe), Wilson Lee (Bonn Capitals), Enorbel Marquez-Ramirez (Berlin Flamingos) und Maurice Wilhelm (Bonn Capitals) mit dabei. Dazu kommt noch Yannic Walther (Heidenheim Heideköpfe) als Bullpen Catcher.

Der Coaching Staff wird von Manager Steve Janssen angeführt. Er wird unterstützt von Troy Williams, Kris van Deuren, Shawn Roof, Simon Walters und Bernhard Beckman.

Vom 16. – 21. September 2022 fand in Regensburg zum zweiten Mal das Qualifikationsturnier zur World Baseball Classic – der offiziellen Baseball-Weltmeisterschaft – statt. 6 Teams kämpften um den Einzug in die Finalrunde. Alle Informationen zum Event haben wir für Euch auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Quicklinks

Follow us