Die erfolgreiche U15 der Guggenberger Legionäre Regensburg.

U15: Guggenberger Legionäre holen sich Bayerische Meisterschaft

Dem Regen und dem Gegner getrotzt: Zwei deutliche Siege gegen die Gauting Indians bringen den Titel nach Regensburg.

Es war ein langer Tag für den Nachwuchs der Guggenberger Legionäre. Am Ende hat es sich für die Mannschaft aber gelohnt. Die Regensburger U15 holte sich am Samstag unter Regie von Markus Gienger und Carlos Holmann mit zwei klaren Siegen gegen die Gauting Indians den bayerischen Meistertitel. Coach Gienger war für die beiden Finalspiele zusammen mit Holmann eingesprungen, da der eigentliche Trainer der Mannschaft direkt nebenan beschäftigt war. Elias von Garßen kämpfte wie Co-Coach Marius Wolf zeitgleich im Stadion in den Bundesliga-Play-Offs gegen Hamburg.

Erst nach knapp zwei Stunden Verspätung konnten die jungen Baseballer in der Armin-Wolf-Arena loslegen. Wie alle anderen Plätze stand auch Feld 1 nach dem massiven Regen erstmal unter Wasser.

Als es dann endlich losgehen konnte, waren die Regensburger aber sofort da. Im ersten Inning hielt Gauting noch dagegen, mit 5:2 war der Vorsprung für die Legionäre noch übersichtlich. Das sollte sich aber recht schnell ändern. Im zweiten und dritten Spielabschnitt wurde die Führung um weitere fünf Punkte ausgebaut. Nach weiteren drei Runs, dem die in dieser Partie nachschlagenden Indians nur einen Punkt entgegenhalten konnten, sorgte die Ten-Run-Rule für das Ende des ersten Spiels.

Meisterjubel: Das erfolgreiche Team mit dem Pokal

Den tapfer kämpfende Gautingern wollte aber auch in der zweiten Partie nicht mehr viel gelingen. Die Reise, das Wetter, die Niederlage hatten offenbar auch mental zu viel Kraft gekostet. Die jungen Legionäre, angetrieben von Markus Gienger und Carlos Holmann, waren dagegen nicht mehr zu bremsen. Sie rauschten durch die Innings, sammelten Punkt um Punkt. Fast schon unvermeidliche Konsequenz war auch diesmal ein frühzeitiges Ende, diesmal per 15-Run-Mercy-Rule im vierten Inning. Die Regensburger durften endgültig den Meistertitel feiern.

Für die Siegerehrung beider Mannschaften nahmen sich DBV-Präsident Jürgen Elsishans und Legionäre-CEO Armin Zimmermann, auch DBV-Vizepräsident, eine kurze Pause vom nebenan stattfindenden Bundesliga-Spektakel zwischen Regensburg und Hamburg.