Fr. 07.06.2024 / 19:00

Legionäre Logo

vs. Hünstetten STORM

Martin Helmig
Legionäre-Headcoach Martin Helmig (Foto: Schellkopf)

Sturmwarnung zum Start in die Bundesliga-Saison

Guggenberger Legionäre bekommen es zu Ostern mit Hünstetten Storm. Der Aufsteiger hat zum Auftakt eine ganze Menge Wind gemacht. Neuheiten und Thementage in der Armin-Wolf-Arena.

Legionäre-Chefcoach Martin Helmig hat es schon vorher gewusst. Aufsteiger Hünstetten Storm sei in einer insgesamt deutlich stärker gewordenen Liga nicht zu unterschätzen. „Die haben sich richtig gut verstärkt“, sagt Helmig.

Den Beweis für die These des Regensburger Teammanagers lieferte Hünstetten direkt am ersten Spieltag. Storm sorgte beim Double Header gegen die Haar Disciples für mächtig viel Wind und fegte die Gäste aus München gleich zweimal vom Platz.

Aufsteiger selbstbewusst

Erste Bundesliga-Spiele, erste Siege und obendrein noch ein kleiner Eintrag in die Bundesliga-Geschichtsbücher: Spiel eins wurde erstmals im deutschen Baseball-Oberhaus per Tiebreaker-Runner im achten Inning entschieden. Es gibt durchaus schlechtere Wege, um in eine Liga zu starten.

Der Aufsteiger kommt also durchaus selbstbewusst zu den Spielen am Ostersonntag (Beginn: 19 Uhr) und Ostermontag (14 Uhr) in die Armin-Wolf-Arena und trifft dort auf eine Heimmannschaft, die naturgemäß noch nicht so recht weiß, wo sie eigentlich steht. Bei den Guggenberger Legionären hat sich viel verändert. Martin Helmig und sein Coaching Team haben das Kommando übernommen, auf dem Platz gibt es eine ganze Reihe neuer Gesichter.

Neue Gesichter

Dazu gehören Cerilio Soleana und Ronnie Sweeny, die erst in dieser Woche zur Mannschaft gestoßen sind. Der 25-Jährige Pitcher aus Utrecht, gehörte bereits zur niederländischen Nationalmannschaft. Soleana hat zuletzt in Curacao gespielt, aber in der Saison 2021 mit den Mannheim Tornados auch schon Bundesliga-Erfahrung gesammelt.

Für Ronnie Sweeny ist die Bundesliga dagegen völliges Neuland. Der 23-Jährige aus Minnesota ist sogar zum ersten Mal in Deutschland. Sweeny ist allerdings nicht auf sich alleine gestellt. Er ist gemeinsam mit Devon Ramirez aus Australien gekommen. Dort haben die beiden im vergangenen halben Jahr gemeinsam gespielt. Wie Alex Schmidt und Elias von Garßen kommt das Duo damit direkt aus der Saison in die Bundesliga-Saison.

Für Helmig und die Coaches geht es vor allem darum, aus den Neuzugängen und dem Kern der Mannschaft um Kapitän Vance ein echtes Team zu machen.

Premiere: Season Guide als Stickeralbum

Neues gibt es nicht nur auf dem Platz. Der Season Guide feiert in diesem Jahr eine besondere Premiere und kommt erstmals als Sticker-Album. Die Spielerinnen und Spieler aller Bundesliga-Teams sind im Heft in Schwarz-Weiß zu sehen und alle als Sticker zu haben. Die Packs mit den Stickern können im Fanshop und im Beach House erworben werden. Wer einen Spielball ergattert und diesen im Shop abgibt, erhält dafür ebenfalls Sticker.

Motto-Tage sind wieder da

Mit der neuen Saison kehren auch die Motto-Tage der Guggenberger Legionäre zurück. Den Auftakt macht am Sonntag Top Team Regensburg. An diesem Tag haben alle Spieler und Mitglieder der Eisbären Regensburg und von Phoenix Regensburg freien Eintritt. Sie können sich an Kasse 3 mit Mitgliedsausweis ihr Ticket abholen. Den First Pitch übernehmen an diesem Tag der Eisbären-Verteidiger André Bühler und Phoenix-Quarterback Dre Harris.

Der Ostermontag ist der Blaulicht-Tag. Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter von Hilfsorganisation haben an diesem Tag freien Eintritt. Wer mit Dienstausweis, Mitgliedsausweis oder aber in Uniform, Einsatzkleidung, Vereinskleidung an Kasse 3 kommt, erhält dort das Ticket. Den First Pitch übernimmt Armin Glötzl, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Regensburg Nord.