Mit dem Sieg im Deutschlandpokal haben sich die Guggenberger Legionäre Regensburg für den im neuen Liga-Format ausgetragenen European Champions Cup qualifiziert. (Foto: Ramirez/Wäller)

Start in ein neues europäisches Baseball-Zeitalter

Der neue European Champions Cup erlebt in dieser Saison seine Premiere. Die Guggenberger Legionäre sind eines von zwei deutschen Teams im Wettbewerb. Heimpremiere am 5. Juni.

Was den Fußballern die Champions League ist, soll für die Baseballer der neue European Champions Cup werden. In dieser Saison startet der europäische Wettbewerb im Liga-Format. Mit dabei der Deutsche Meister und der Deutschlandpokalsieger, also Heidenheim und Regensburg. Geradezu unvermeidlich, dass die ewigen Rivalen auch im europäischen Wettbewerb aufeinandertreffen.

Die gute Nachricht für die Fans: in Zukunft gibt es auch unter der Woche internationalen Spitzenbaseball zu erleben. Immer am Mittwochabend treten die Teams im Rennen um den European Champions Cup an.

Für die Guggenberger Legionäre geht es am 15. Mai zum Auftakt der Gruppe A von Regensburg aus mehr als 400 Kilometer weit zu Draci Brno. Wenig später, am 5. Juni ab 19 Uhr, tritt dann in der Armin-Wolf-Arena mit den Eagles aus Prag eine weitere tschechische Spitzenmannschaft zur Heimpremiere der Legionäre in der neuen Liga an.

Nach dem Rückspiel in Prag (12. Juni) folgt am 17. Juli das Heimspiel gegen Auftaktgegner Draci Brno. Gerade die Spiele gegen die tschechischen Teams versprechen viel Atmosphäre. Wie der World Baseball Classic Qualifier gezeigt hat, nutzen die tschechischen Fans die Chance der relativ kurzen Anreise zu den Spielen sehr intensiv.

Im August stehen dann die deutschen Duelle in der Liga auf dem Programm. Am 14. August spielen die Guggenberger Legionäre in Heidenheim, am 21. August sind die Heideköpfe zu Gast in Regensburg.