Fr. 07.06.2024 / 19:00

Legionäre Logo

vs. Hünstetten STORM

Immer engagiert, immer mittendrin: Martin Helmig beim Training (Foto: Schellkopf)

Standortbestimmung: Das Duell der weißen Westen

Gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Mainz Athletics wird sich am Freitag und Samstag in der Regensburger Baseball-Arena zeigen, wie weit das Team der Guggenberger Legionäre schon ist.

Auf den ersten Blick war es ein Saisonstart nach Maß für Martin Helmig und seine Mannschaft. Vier Spiele, vier Siege – mehr lässt sich nicht machen. Etwas genauer betrachtet ist aber nicht wirklich klar, was diese Erfolgsserie tatsächlich wert ist. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Zum einen geht es um die Art der Siege, wenigstens in zwei Partien. Sowohl gegen Hünstetten als auch gegen Haar brachten sich die Legionäre selbst in Schwierigkeiten, um dann doch noch jubeln zu dürfen. Das ist gut für die Moral, schult auch die Resilienz bei engen Partien. Gleichzeitig stellt sich aber die Frage, ob das auf Dauer und gegen wirklich starke Teams auch so funktioniert.

Denn der zweite Aspekt, der eine Einschätzung bisher etwas schwierig macht, ist die Unsicherheit über die Qualität der bisherigen Gegner. Die Haar Disciples hatten bisher wenig Spaß in der Liga. Stehen nach sechs Spielen ohne jeden Erfolg am Ende der Tabelle. Hünstetten Storm geht es da etwas besser. Der Aufsteiger hat bei vier Niederlagen auch schon zwei Siege auf dem Konto – die allerdings gegen die Disciples. In Regensburg und bei den Stuttgart Reds blieb Storm am Ende nur ein laues Lüftchen.

Guter Start für Mainz

Wie aussagekräftig waren also die bisherigen Legionäre-Erfolge? Nach dem kommenden Wochenende wissen die Regensburger und der Rest der Liga da schon mehr. Am Freitag ab 19 Uhr und am Samstag ab 14 Uhr stellen sich die Mainz Athletics in der Armin-Wolf-Baseballarena vor.

Die Traditionsmannschaft bringt als Empfehlung eine weiße Weste mit. Zwei Spiele, zwei Siege heißt es für Mainz. Dabei haben die ebenfalls mit neuem Headcoach in die Saison gestarteten Athletics den Mannheim Tornados, seit dieser Saison mit einigen Spielern aus der Legionäre-Schule ausgestattet, ziemlich eindeutig die Luft ausgelassen.

Die beiden Spiele am Wochenende sind in jedem Fall eine sehr gute Standortbestimmung, bei der mindestens eine der beiden Erfolgsserien reißen wird. Die Chancen auf eine Fortsetzung ihres Streaks stehen für die Mannschaft von Martin Helmig aber alles andere als schlecht. Die Behandlung durch Helmig und seinen Coaching Staff scheint anzuschlagen.

Offensiv variabel, defensiv stabil

Das Team zeigt sich in der Offensive variabel, in der Defensive weitgehend stabil. Helmig integriert dabei neben den arrivierten Qualitätskräften wie Kapitän Matt Vance und Shortstop Alex Schmidt oder den hochkarätigen Neuzugängen Patrice, Sweeny, Dinski auch die starken jungen Spieler wie das Legionäre-Eigengewächs Elie Musoni.

Außerdem wird das fragile Pitcher-Gebäude zunehmend stabiler. Christian Pedrol und Jan Tomek haben sich zuletzt als stabile Grundpfeiler gezeigt, auf die sich mehr bauen lässt. Für den Erfolg in dieser Saison wird der weitere Bau in diesem Bereich eine entscheidende Rolle spielen.

Motto-Tage gehen weiter

Für die Fans gibt es auch bei diesem Heimspieltag einige besondere Angebote. Am Freitag ist Friends Day in der Armin-Wolf-Arena. Mitglieder von Legionäre e.V. oder Förderverein sowie Saisonkarteninhaber können kostenlos eine Freundin oder einen Freund ins Stadion mitbringen. Damit nicht genug: Unter allen mitgebrachten Freunden und Freundinnen, die sich bis 18:30 Uhr am „Win A First Pitch“-Stand (neben den Kassen) melden, wird der First Pitch an diesem Tag verlost. Eine einmalige Gelegenheit.

Die Werferin des First Pitch am Samstag steht dagegen schon fest. Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer schreitet vor Spielbeginn um 14 Uhr zur Tat und wird sich dabei sicher auch am Beifall vieler junger Fans erfreuen dürfen. Es ist Kids Day bei den Guggenberger Legionären. Armin Wolf, Regensburger Moderatorlegende, Namensgeber des Stadions und unermüdlicher Antreiber für diverse Benefizaktionen, hat Nachwuchsteams aus allen Sportarten und Jugendeinrichtungen ins Stadion eingeladen.