[bsm_show_nextMatchBanner data="date,time,home,away,league" club="REG" club_filtersettings="home" only_leagues="1BLHPO" date_dayofweek="short" gamedays="any" exclude_states="played"]
Foto: Rene Thalemann

Legionäre wieder auf Reisen: Tabellenführer tritt in Mainz an

Die Festwochen in der heimischen Arena sind vorerst beendet. Die Guggenberger Legionäre müssen wieder auswärts ran. Es geht gegen die Athletics – und die Mainzer haben noch einiges vor.

Die Guggenberger Legionäre haben die Heimspiele der vergangenen Wochen nahezu perfekt genutzt. Lediglich gegen Titelverteidiger Heidenheim kassierten die Regensburger eine Niederlage, alle anderen Partien wurden gewonnen. Damit haben die Legionäre ihre Tabellenführung souverän ausgebaut. Inzwischen steht das Team von Headcoach Tomas Bison mit vier verlorenen Spielen weniger vor einem Dreierpack, bestehend aus Heidenheim, Haar und Stuttgart. Eine ziemlich komfortable Situation, an der sich nach dem Willen der Regensburger auch am Pfingstwochenende nichts ändern soll.

Mainz kämpft um Play-Off-Platz

Das sehen die Gegner aus Mainz naturgemäß anders. Die ambitionierten Athletics befinden sich aktuell in einer eher unerfreulichen Sandwich-Position zwischen den Play-Off-Kandidaten oben und der Abstiegszone unten. Der für Mainz positive Aspekt dabei: sie sind wesentlich näher am Tabellenvierten Stuttgart (ein Sieg weniger als die bei Niederlagen gleichen Heideköpfe und Disciples) als an Tübingen. Die Hawks führen aktuell das Schluss-Trio der Liga an, müssen allerdings am Wochenende gegen Heidenheim ran.

Mainz hat jedenfalls weiter die Play-Off-Plätze im Visier und wird deshalb alles daran setzen, den Stuttgartern näher zu kommen. Dafür braucht es Punkte, auch gegen den Tabellenführer.

Legionäre sind „bereit“ und klarer Favorit

Die Legionäre sollten angesichts der jüngsten Leistungen ihres Gegner durchaus gewarnt sein. Insbesondere der Niederländer Gianni Frolijk, noch recht neu bei den Mainzern, dürfte für die Legionäre-Pitcher eine anspruchsvolle Aufgabe sein.

Schlüsselaufgabe gegen die Athletics ist denn auch nach Ansicht von Legionäre-Headcoach Tomas Bison deren Offensive „unter Kontrolle zu halten“. Bison ist aber zuversichtlich: „Wir hatten eine wirklich gute Trainingswoche. Wir sind bereit.“

Flying Alex Schmidt: Szene aus den Heimspielen gegen Mainz im Mai. (Fotos: Rene Thalemann)
Flying Alex Schmidt: Szene aus den Heimspielen gegen Mainz im Mai. (Fotos: Rene Thalemann)

Dementsprechend gehen die Regensburger als Favorit in die Spiele am Freitagabend ab 19 Uhr und am Samstag ab 14 Uhr. Das hat auch mit den beiden Heimbegegnungen im vergangenen Monat zu tun. Besonders in Spiel 2 hatten die Guggenberger Legionäre sehr deutlich gemacht, dass sie bei einer konzentrierten Leistung eindeutig die stärkere Mannschaft sind.

Beide Spiele in Mainz werden live aus dem Ballpark am Hartmühlenweg übertragen.

Vom 16. – 21. September 2022 fand in Regensburg zum zweiten Mal das Qualifikationsturnier zur World Baseball Classic – der offiziellen Baseball-Weltmeisterschaft – statt. 6 Teams kämpften um den Einzug in die Finalrunde. Alle Informationen zum Event haben wir für Euch auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Quicklinks

Follow us