Legionäre scheitern an Heidenheim

An diesem Wochenende steht in der Armin-Wolf-Arena das Gipfeltreffen der beiden Top-Teams der Baseball Bundesliga Süd auf dem Programm. Der in dieser Saison noch ungeschlagene Baseball-Meister aus Heidenheim war im ersten Spiel des Double-Headers für die Guggenberger Legionäre jedoch eine Nummer zu groß. Dank der gut gelaunten Offensive und dem souveränem Pitching von Mike Bolsenbroek über sieben Innings gewannen die Heideköpfe das Nightgame am Ende mit 8 zu 3. Das zweite Duell des Spieltags findet am Samstag ab 14 Uhr statt. Foto: Michael Schöberl

Bereits im ersten Inning setzten die Gäste einige deutlichen Akzente. Nach jeweils einem Walk sorgten die beiden 2-Run-Homeruns von Simon Gühring und Ludwig Glaser für die erste Führung der Heidenheim Heideköpfe. Für Regensburg gab es in diesem Inning einen RBI Double von Matt Vance und ein Sacrify Fly von David Grimes, um den Spielstand aus 4:2 zu verkürzen. Danach brachte Christian Pedrol für Regensburg erst einmal Ruhe ins Spiel. Er ließ genauso wie Mike Bolsenbroek für Heidenheim im zweiten Inning weder Hits noch Run zu. Aber schon im dritten Spielabschnitt sollte diese Ruhe ein Ende finden. Nachdem Shawn Larry den Ball über die Spielfeldbegrenzung schlagen konnte, kamen für die Heideköpfe zwei weitere Punkte auf die Anzeigentafel. 

Im fünften Inning folgte dann der nächste Run für die Gäste aus Heidenheim. Nach einem ungenauen Wurf von Catcher Jonathan Heimler ans dritte Base kam Shawn Larry über die Homeplate zum 7:2. Die Guggenberger Legionäre hingegen mussten bis in die untere Hälfte des 7. Innings warten, bis es weitere Punkte zu verzeichnen gab. Kurz nachdem Luca Hörger für die Heideköpfe auf dem Mound übernommen hatte brachte Alex Schmidt mit seinem RBI Basehit ins Rightfield endlich wieder einen Punkt für die Hausherren zum Stand von 7:3. 

Im achten Inning übernahm Philipp Meyer nach einer hervorragenden Leistung von Jan Tomek für die Legionäre auf dem Mound. Er brachte mit drei schnellen Aus Regensburg wieder in die Offensive. Diese konnte aber von den Legionäre leider genauso wenig genutzt werden wie das neunte Inning. Anders lief es für die Gäste. Nach einem Groundball von Gary Owens schaffte es Pinch Runner Konstantin Holl im 9. Inning zum Endstand von 8:3 über die Homeplate. 

Spiel zwei der Guggenberger Legionäre gegen die Heidenheim Heideköpfe findet am Samstag um 14 Uhr statt. Das Spiel kann live bei Legionäre TV verfolgt werden. 

123456789RHE
Heidenheim Heideköpfe402010001873
Guggenberger Legionäre200000100351

LETZTES SPIEL

Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre

1:0

NÄCHSTES SPIEL

Aktuell keine Spiele

Tabelle

# Team W L PCT
1. HDH 25 3 .893
2. REG 22 6 .786
3. STU 17 11 .607
4. HAA 15 13 .536
5. MAT 14 14 .500
6. MAI 12 16 .429
7. TUB 7 21 .250
8. ULM - 28 .000

...

Quicklinks

Follow us