Legionäre in Ulm: Zwei klare Siege und ein kleines aber

Double Header in Ulm im Grunde wird eine klare Sache für die Guggenberger Legionäre. Mit 12:0 und 10:2 nehmen die Regensburger deutliche Siege mit nach Hause. Die zweite Partie ist aber enger, als das Ergebnis verraten will.

Ihrem Favoritenstatus sind die Guggenberger Legionäre, die auf die Nationalspieler Alexander Schmidt und Lukas Jahn verzichten mussten, beim vorösterlichen Double Header in Ulm eindeutig gerecht geworden. Zwei Siege, zwei mal mit klarem Vorsprung – klingt eigentlich prima. Ist es im Grunde auch.

Schnelles erstes Spiel

Die erste Partie war eine ziemlich schnelle Nummer. Schon im Auftaktinning sammelten die Legionäre sieben Runs. Fünf weitere Punkte im vierten Durchgang machte dann das Dutzend voll.

Eric Harms sorgte per 2-Run-Homerun für den frühzeitigen Endstand, die Ten-Run-Rule machte dem Spiel nach sieben Innings vorzeitig zu Ende. Den guten Eindruck der vergangenen Woche bestätigte Marcel Mariette mit zwei Doubles, einen Single sowie zwei Runs. Das 12:0 war insgesamt ein überlegener Auftritt der Mannschaft.

Bowman sehr souverän

Vielleicht sogar ein wenig zu überlegen. Ähnlich deutlich klingt auch der zweite Sieg gegen Ulm. Allerdings zeigt schon der Blick auf die Verteilung der Punkte, dass es zumindest deutlich enger war, als die Anzeigentafel glauben machen will. Drei Runs im fünften, siebten und neunten Inning – also relativ spät – sorgten hier für die Entscheidung. Elias von Garßen, Eric Harms und David Grimes erzielten dabei jeweils zwei Runs. Gewohnt souverän lieferte Kaleb Bowman mit neun Strikeouts in fünf 2-Hit-Innings den Win. Er ist auf dem besten Weg, sich auch in diesem Jahr den Titel als bester Pitcher der Bundesliga Süd zu holen.

Eine noch nicht meisterschaftsreife Leistung der gesamten Mannschaft hat aber Legionäre-Vorstand René Thalemann zumindest in Spiel 2 ausgemacht. Für seinen Geschmack waren es da ein paar Errors und Strike Outs zu viel, etwas Konzentration zu wenig. Gegen die starken Mannschaften brauche es da schon mehr, ist Thalemann sicher.

Heidenheim verliert erneut

Starke Mannschaften gibt es in dieser Bundesliga-Saison allem Anschein nach einige. Stuttgart untermauerte seine Ambitionen ganz eindeutig mit einem Sieg gegen Heidenheim. Für den Titelverteidiger und erneuten Titelfavoriten bereits die zwei Niederlage, so früh in der Saison durchaus ungewöhnlich. An andere Stelle holte sich Mainz im Spiel 1 gegen die Regensburg-Bezwinger aus München Haar einen Sieg.

Vom 16. – 21. September 2022 fand in Regensburg zum zweiten Mal das Qualifikationsturnier zur World Baseball Classic – der offiziellen Baseball-Weltmeisterschaft – statt. 6 Teams kämpften um den Einzug in die Finalrunde. Alle Informationen zum Event haben wir für Euch auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Quicklinks

Follow us