Hitzeschlacht in Heidenheim wird zum Baseball-Spektakel

Über vier Stunden lang standen sich am Samstagnachmittag die Heidenheim Heideköpfe und die Guggenberger Legionäre Regensburg beim Spitzenspiel der Baseball Bundesliga Süd gegenüber. Nach 10 Innings und insgesamt 30 Basehits sowie 5 Homeruns gewinnen die Heideköpfe das Spiel knapp mit 13:12 und sind damit uneinholbarer Südmeister der Bundesliga. Foto: Michael Schöberl

Für den ersten Punkt des Spiels sorgte Lead-off-Batter Alex Schmidt mit seinem Solo-Homerun direkt zu Beginn der Partie. Bei vollen Bases brachte Lukas Jahn mit einem 2-RBI-Single Matt Vance und Devon Ramirez zum Stand von 3:0 nach Hause. Die beiden Pitcher Christian Pedrol für die Legionäre und Ross Vance für die Heideköpfe brachten dann erst einmal etwas Ruhe ins Spiel bevor Shawn Larry im unteren Teil des 2. Innings mit seinem ersten Homerun für diesen Tag den Spielstand auf 3:1 verkürzen konnte. 

Das Offensivfeuerwerk zündeten die Heideköpfe dann jedoch im dritten Inning, nachdem Eric Harms mit einem Solo-Homerun und Nino Sacasa mit einem SacFly die Führung der Legionäre zunächst noch auf 5:1 ausbauen konnten. Bei zwei Aus für Heidenheim waren es die zu ungenauen Würfe von Christian Pedrol, mit denen Ludwig Glaser und Yannic Walther jeweils durch einen RBI Walk den Punktereigen beginnen konnten. Legionäre-Headcoach Tomas Bison setzte an dieser Stelle auf die Wurfhand von James Larsen, der allerdings zwei weitere RBI Singles nicht verhindern konnte, ehe sein Arbeitstag nach nur wenigen Pitches wegen eines Comebackers von Drew Janssen an den Ellenbogen beendet wurde. 

Für ihn kam beim Stand von 5:5 Kaleb Bowman für die Guggenberger Legionäre auf den Mound. Aber auch er hatte keinen guten Start ins Spiel. Bei Bases loaded schlug Philipp Schulz den Ball bis an den Outfield-Zaun und sorgte mit seinem Base-Clearing-Double für die 8:5 Führung der Heideköpfe.

Diese Führung hielt bis ins 6. Inning. Inzwischen hatte Routinier Enorbel Márquez-Ramirez als Pitcher für die Heideköpfe übernommen. Nach zwei Aus brachte Lukas Jahn mit seinem RBI Single Devon Ramirez nach Hause. Marcel Mariette sorgte im Anschluss mit seinem 2-Run-Homerun für den vorübergehenden Ausgleich beim Stand von 8:8. 

Im letzten regulären Spielabschnitt konnten die Guggenberger Legionäre dann nach einem Sacrify Fly von Devon Ramirez und einem weiteren Homerun von Eric Harms auf einen Spielstand von 11:8 Runs erhöhen. Doch die Heidenheim Heideköpfe hatten das Spiel noch lange nicht aufgegeben. Nach dem ebenfalls zweiten Homerun des Tages von Shawn Larry stand es 11:10. Konstantin Holl schaffte mit seinem RBI Double nach einem Error von Lukas Jahn den Ausgleich.

Die Entscheidung musste also in einem Extra-Inning fallen. Regensburg legte mit einem RBI Single von Nino Sacasa einen Run vor. Mit Pascal Amon auf dem Mound für Regensburg konnten allerdings sowohl Simon Gühring (SacFly) und Michael Owens (RBI Double) punkten und somit für das glücklichere Ende für die Heidenheim Heideköpfe sorgen.

Am kommenden Wochenende (Freitag 19 Uhr und Samstag 14 Uhr) sind die Guggenberger Legionäre für ihre letzten beiden Spiele der regulären Saison zu Gast bei den Stuttgart Reds. 

12345678910RHE
Guggenberger Legionäre302003003112201
Heidenheim Heideköpfe017000003213101

LETZTES SPIEL

Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre

1:0

NÄCHSTES SPIEL

Aktuell keine Spiele

Tabelle

# Team W L PCT
1. HDH 25 3 .893
2. REG 22 6 .786
3. STU 17 11 .607
4. HAA 15 13 .536
5. MAT 14 14 .500
6. MAI 12 16 .429
7. TUB 7 21 .250
8. ULM - 28 .000

...

Quicklinks

Follow us