Sa. 31.07.2021 / 14:00

Legionäre Logo

vs. Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre nach frühem Rückstand ohne Chance gegen Heidenheim

Am Freitag Abend trafen die Guggenberger Legionäre im Spitzenspiel auf die Heidenheim Heideköpfe. Die Legionäre gingen ohne David Grimes, Lukas Jahn, Nino Sacasa und Devon Ramirez in Spiel. An ihrer Stelle liefen Mic Weigl, Carl Wenzel, Marco Iberle und Paul Wittman auf. Foto: Michael Schöberl

Die Legionäre kamen gut ins Spiel. Alexander Schmidt eröffnete die erste Offensive mit einem Single und konnte nach einem Fehler der Heidenheimer Defensive zum 1:0 punkten. Jonathan Heimler sorgte mit seinem Single wenig später für das 2:0. Doch auch die Heidenheimer Offense war von Beginn an präsent. Nach einem Error und einem Hit-by-Pitch waren Phillip Schulz und Simon Gühring auf Base als Gary Owens den Ball zum Homerun aus dem Stadion schlug und die 2:3 Führung für Heidenheim erzielte.

Auch im zweiten Inning war es die Heidenheimer Offensive, die am Drücker blieb. Nach zwei Singles und einem Walk waren die Bases besetzt. Ein Wild Pitch von Jan Tomek führte zum 2:4. Simon Gühring brachte mit seinem Single den nächsten Punkt nach Hause. Nachdem ein Error zum 2:6 geführt hatte, sorgte Ludwig Glaser mit seinem 3-Run-Homerun für das 2:9 und brachte Heidenheim früh auf die Siegerstraße. Im dritten Inning übernahm Tomas Ondra für Jan Tomek auf dem Mound und konnte die Heidenheimer Offensive erstmal stoppen. Auch Heidenheim wechselte im vierten Inning den Pitcher und brachte den jungen Drew Janssen auf den Mound. Dieser musste nach drei Walks einen 2-RBI Single von Elias Redle hinnehmen und die Legionäre verkürzten auf 4:9.

In der unteren Hälfte des vierten Innings war es Shawn Larry, der mit seinem Solo-Homerun den zehnten Punkt für die Heideköpfe erzielen konnte. Im fünften Inning nutzte die Heidenheimer Offensive die Kontrollprobleme des eigenwechselten Philipp Meyer aus und sorgte durch vier Walks und einen Error für einen weiteren Run und Bases Loaded. Ein Grandslam-Homerun von Sascha Lutz sorgte für das 4:15.

An diesem Spielstand sollte sich auch im sechsten und siebten Inning nichts mehr ändern und so durften die Heideköpfe ihren 22. Saisonsieg vorzeitig aufgrund der 10-Run-Rule feiern. Morgen Nachmittag bekommen die Legionäre die Chance zur Revanche, wenn ab 14 Uhr das zweite Spiel des Wochenendes ansteht.

123456789RHE
Guggenberger Legionäre2002000464
Heidenheim Heideköpfe360150X1592

LETZTES SPIEL

Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre

3:2

NÄCHSTES SPIEL

Guggenberger Legionäre

Heidenheim Heideköpfe

Sa. 31.07.2021

14:00 Uhr

-

Tabelle

# Team W L PCT
1. HDH 25 3 .893
2. REG 22 6 .786
3. STU 17 11 .607
4. HAA 15 13 .536
5. MAT 14 14 .500
6. MAI 12 16 .429
7. TUB 7 21 .250
8. ULM - 28 .000

...

Quicklinks

Follow us