Guggenberger Legionäre lassen Mainz auch in Spiel 2 keine Chance

Das zweite Spiel des Nachmittag begann etwas ruhiger als das erste. Der Mainzer Lennard Stöcklin ließ zwar drei Walks zu, aber die Legionäre konnten keine Punkte erzielen. Für die Regensburger begann Mitchell Hillert auf dem Mound und startete mit drei schnellen Aus ins Spiel. Im zweiten Inning gab es die ersten Punkte für die Legionäre. Nach zwei Walks und einem Hit kam Eric Harms nach einem Wild Pitch zum 1:0 nach Hause. Ein Sacrifice Fly von Alex Schmidt brachte den zweiten Punkt. Ein Homerun von David Grimes im dritten Inning brachte den Legionären den nächsten Run und Mitchell Hillert hielt die Mainzer weiterhin von den Bases fern. Foto: René Thalemann (@photosbyrt)

Im vierten Inning gab es das erste Lebenszeichen der Gastgeber. Nach drei Singles in Folge punktete Peter Johannessen zum 3:1. Der Punkt der Mainzer entpuppte sich als Startschuss für die Legionäre Offensive. Nach Singles von Grimes, Amon und Harms sowie einem Double von Lukas Jahn und einem Wild Pitch waren vier weitere Runs zuhause und die Guggenberger Legionäre lagen mit 7:1 in Führung. Nach drei weiteren Runs im sechsten Inning, darunter der siebte Legionäre Homerun des Tages durch Matt Vance lagen die Legionäre sehr komfortabel mit 10:1 in Front.

In der unteren Hälfte des sechsten Innings feierte Jan Tomek nach seiner Verletzung seinen ersten Auftritt des Jahres auf dem Mound für die Legionäre. Er knüpfte nahtlos an die Leistung von Hillert an und ließ keine Punkte zu. Die Legionäre Offensive erzielte im siebten Inning unter anderem durch fünf Walks der Mainzer Pitcher einem Sacrifice Fly von Elias von Garßen und einem Double von Marco Iberle fünf weitere Runs zum 15:1 Endstand. Jan Tomek sicherte in der unteren Hälfte des Innings die nötigen drei Aus zum vorzeitigen Siege aufgrund der 10-Run-Rule.

Mit dem Doppelsieg liegen die Guggenberger Legionäre jetzt alleine auf Platz zwei der Tabelle. Die bisher gleichauf liegenden Stuttgart Reds mussten sich gegen die Heidenheim Heideköpfe zweimal geschlagen geben und liegen jetzt auf Rang drei. Am kommenden Wochenende kommt es in der Armin-Wolf-Arena zum Spitzenspiel der Legionäre gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Heidenheim. Die Spiele am Freitagabend (19 Uhr) und Samstag (14 Uhr) können live auf Legionäre TV verfolgt werden.

123456789RHE
Guggenberger Legionäre021043515130
Mainz Athletics0001000130

LETZTES SPIEL

Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre

1:0

NÄCHSTES SPIEL

Aktuell keine Spiele

Tabelle

# Team W L PCT
1. HDH 25 3 .893
2. REG 22 6 .786
3. STU 17 11 .607
4. HAA 15 13 .536
5. MAT 14 14 .500
6. MAI 12 16 .429
7. TUB 7 21 .250
8. ULM - 28 .000

...

Quicklinks

Follow us