Guggenberger Legionäre gewinnen dramatisches erstes Halbfinalspiel

Am Samstagabend starteten die Guggenberger Legionäre Regensburg in das Halbfinale gegen die Heidenheim Heideköpfe. Für beide Teams galt es gut in die Serie zu starten, um mit einem guten Gefühl in die Best-of-5-Serie zu kommen. Foto: Michael Schöberl

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Gegen Regensburgs Starting Pitcher Christian Pedrol, konnten die Heideköpfe gleich im ersten Inning viele Hits landen und dadurch drei Punkte erzielen. Die Legionäre Offensive fand gegen Routinier Mike Bolsenbroek nicht direkt ins Spiel. Heidenheim legte im zweiten Inning direkt nach. Durch zwei Hits und zwei Fehler der Regensburger Verteidigung erhöhten sie auf 0:5.

Nach einem Punktlosen dritten Inning, in dem Jan Tomek für Christian Pedrol übernahm, zeigte die Legionäre Offense ihre Stärke. Nach einem Error und einem Double von Lukas Jahn waren das zweite und dritte Base besetzt. Ein Hit von Pascal Amon sorgte für das 1:5. Ein Sacrifice Fly von Jonathan Heimler sorgte für den zweiten Run. Ein Hit von Alexander Schmidt und ein Walk für Nino Sacasa sorgten für voll besetzte Bases mit Matt Vance am Schlag. Seinen zweiten Pitch schlug er zum umjubelten Grand-Slam-Homerun aus dem Stadion und die Legionäre lagen durch sechs Punkte in diesem Inning mit 6:5 in Front.

Die Freude über die Führung sollte jedoch nicht lange anhalten. In der unteren Hälfte des Innings schlug auch die Heidenheimer Offensive gegen Jan Tomek zu. Sechs Hits, darunter ein Triple von Drew Jansen, sorgten für drei weitere Punkte und das 6:8. Die nächsten Runs gab es erst im siebten Inning. Bei den Heideköpfen hatte inzwischen Enorbel Marquez-Ramirez auf dem Mound übernommen und nach zwei starken Innings war es Matt Vance der mit einem Single eröffnete. Nach einem Hit von Devon Ramirez und einem Groundout waren die Läufer auf dem zweiten und dritten Base. Ein Single von Eric Harms sorgte für zwei Punkte und den 8:8 Ausgleich.

Im achten Inning war es wieder Matt Vance, der durch seinen Hit den nächsten Punkt für die Guggenberger Legionäre nach Hause brachte und kurz vor Ende des Spiel für das 9:8 sorgte. Doch dabei sollte es nicht bleiben. In der unteren Hälfte des achten Innings war Shawn Larry nach seinem Hit auf Base und kam letztendlich durch ein Single von Konstantin Holl zum 9:9 unter großem Jubel der Heidenheimer Fans über die Homeplate.

Im neuten Inning kam Devon Ramirez durch einen Error auf Base und Lukas Jahn brachte ihn durch einen Bunt ans zweite Base. Ein Hit von Eric Harms brachte Ramirez zum 10:9 nach Hause. Der bei den Legionäre inzwischen eingewechselte Mitchell Hillert sorgte trotz zwei Walks für die nötigen drei Aus in der unteren Hälfte des Inning und damit für die 1:0 Führung für die Guggenberger Legionäre.

Am Sonntagnachmittag beginnt um 14 Uhr das zweite Spiel der Serie in das die Guggenberger Legionäre mit deutlich weniger Druck starten können als die Heideköpfe. Das Spiel kann auch heute wieder unter heidekoepfe.tv verfolgt werden.

123456789RHE
Guggenberger Legionäre00060021110123
Heidenheim Heideköpfe3203000109172

LETZTES SPIEL

Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre

1:0

NÄCHSTES SPIEL

Aktuell keine Spiele

Tabelle

# Team W L PCT
1. HDH 25 3 .893
2. REG 22 6 .786
3. STU 17 11 .607
4. HAA 15 13 .536
5. MAT 14 14 .500
6. MAI 12 16 .429
7. TUB 7 21 .250
8. ULM - 28 .000

...

Quicklinks

Follow us