Sa. 31.07.2021 / 14:00

Legionäre Logo

vs. Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre empfangen Stuttgart Reds zum Viertelfinalauftakt

Die reguläre Saison der Bundesliga Süd ist abgeschlossen und für die vier besten Teams – die Heidenheim Heideköpfe, die Guggenberger Legionäre, die Stuttgart Reds und die München-Haar Disciples – geht es jetzt in die Playoffs. Die Haarer konnten erst am vergangenen Wochenende im letzten Spiel mit einem Sieg gegen die Mannheim Tornados das letzte Playoff-Ticket sichern. Für die Guggenberger Legionäre geht es an diesem Wochenende darum einen guten Start ins Viertelfinale gegen die Stuttgart Reds zu erwischen, um dann in der kommenden Woche mit breiter Brust die Reise nach Stuttgart anzutreten. Foto: René Thalemann (@photosbyrt)

Am vergangenen Wochenende konnten die Baseballfans in Stuttgart bereits eine Generalprobe zwischen den Legionären und den Reds sehen. Da auch in diesem Jahr das Viertel- und das Halbfinale nur innerhalb der Südgruppe stattfinden, kommt es zur ungewohnten Situation, dass die beiden Teams drei Wochenenden in Folge aufeinander treffen. In zwei unterschiedlichen Spielen teilte man sich die Siege. Auf eine knappe 3:4 Niederlage am Freitagabend folgte ein deutlicher 16:1 Sieg für die Legionäre am Samstag. Sowohl die Offensive als auch das Pitching präsentierten sich am Samstag in hervorragender Form. Kaleb Bowman ist seit Wochen eine Bank im zweiten Spiel und auch Tomas Ondra und Christian Pedrol präsentierten sich am Samstag in Playoffform. Die Offensive konnte mit fünf Homeruns glänzen und gegen vier der sechs eingesetzten Stuttgarter Pitcher punkten. Im ersten Spiel am Freitag hatten es die Stuttgarter durch viele Pitcherwechsel geschafft die Offensive der Guggenberger Legionäre besser in Schach zu halten. Einzig David Grimes konnte mit zwei Homeruns offensiv glänzen.

Trotz des Splits am Wochenende können die Legionäre auch den direkten Vergleich gegen Stuttgart für sich verbuchen, da die beiden Heimspiele im Mai mit 9:3 und 10:8 gewonnen werden konnten. Die Guggenberger Legionäre gehen also als Favorit ins Viertelfinale, aber werden spätestens nach der Niederlage gewarnt sein, die Reds nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Stuttgarter haben sich in den letzten Jahren im oberen Teil der Tabelle etabliert und haben ihre Stärke in diesem Jahr immer wieder unter Beweis gestellt. Das Team von Curtis DiSalle wird sich also auch am Wochenende in Regensburg nicht verstecken. Die Offensive wird angeführt von William Germaine, der auch dieses Jahr beeindruckende Statistiken vorweisen kann. Mit einem Average von .433 (Platz 4), 16 Homeruns (Platz 2) und 45 Runs-batted-in (Platz 3) gehört er zu den gefährlichsten Schlagleuten der Baseball Bundesliga. Als Pitcher bestritten in dieser Saison Marcel Giraud und Dustin Ward einen Großteil der Spiele, aber die Reds setzten regelmäßig auf viele verschiedene Werfer, um es den Gegner schwer zu machen und die Belastung gut zu verteilen. Hier wird es für die Legionäre darauf ankommen, sich gut auf die wechselnden Pitches einzustellen und ihre Offensivstärke auszuspielen.

Die Fans in der Armin-Wolf-Arena dürfen sich auf einen spannenden Playoff-Auftakt freuen, bei dem beide Teams alles in die Waagschale werfen werden, um ins Halbfinale einzuziehen. Dort wartet dann der Sieger der Partie Heidenheim gegen Haar, in der der amtierende deutsche Meister aus Heidenheim als Favorit ins Rennen geht.

LETZTES SPIEL

Heidenheim Heideköpfe

Guggenberger Legionäre

3:2

NÄCHSTES SPIEL

Guggenberger Legionäre

Heidenheim Heideköpfe

Sa. 31.07.2021

14:00 Uhr

-

Tabelle

# Team W L PCT
1. HDH 25 3 .893
2. REG 22 6 .786
3. STU 17 11 .607
4. HAA 15 13 .536
5. MAT 14 14 .500
6. MAI 12 16 .429
7. TUB 7 21 .250
8. ULM - 28 .000

...

Quicklinks

Follow us