Fr. 07.06.2024 / 19:00

Legionäre Logo

vs. Hünstetten STORM

Gefestigte Mannschaft mit ganz frischen Kräften aus Übersee

Die Guggenberger Legionäre wollen ihrer Siegesserie auch am Freitag und Samstag zuhause gegen die Haar Disciples fortsetzen. Mit dabei: ein neues Gesicht aus den USA und ein bestens Bekannter.

Emsige Geschäftigkeit am Tag der Arbeit. Auf den Feldern im Regensburger Ballpark bereiteten sich verschiedene Mannschaften der Guggenberger Legionäre auf ihrer Spiele vor. Fast schon unbemerkt im ganzen Trubel arbeiteten im Gäste-Bullpen Manager Martin Helmig und Pitching Coach Michael Wäller mit Catcher Antonio Torres und einer ganzen Handvoll an Pitchern.

Pitching Rotation in Bewegung

Mit dabei unter anderem Vorzeihe-Closer Nick Miceli, Nationalmannschaftsspieler Joe Cedano de Leon, der Finne Konsta Kurikka und Aljo Sujak. Der Linkshänder, vor wenigen Tagen 25 Jahre alt geworden, ist der Neue in der Pitching Rotation, die zuletzt einige Fahrt aufgenommen und dabei Abraham da Silva und Gerimi Jimenez da Silva abgeworfen hat.

Der 1,88 Meter große Sujak kommt aus dem Staat New York, hat irische Wurzeln. Zuletzt spielte Aljo Sujak Independent League für New York Boulders und Rocky Mountain Vibes. Der neue Mann auf dem Mound soll bereits an diesem Wochenende zum Einsatz kommen und dabei auch Scott Harkin entlasten, auf den in den kommenden Woche mit dem doppelten Heidenheim-Doppel einige Arbeit zukommt.

Zum ersten Mal vor heimischen Publikum wird eine weitere Verstärkung aus den USA im Einsatz sein, der aber bestens bekannt in Regensburg ist. Lou Helmig hat sofort nach seiner Rückkehr von den Philadelphia Phillies in der vergangene Woche das Training bei den Legionären aufgenommen. Bereits am Sonntag bei Hünstetten Storm zeigte Helmig junior trotz Jetlag eine gute Leistung. Gegen die Haar Disciples und in den folgenden Spielen für Regensburg will er nach eigenem Wunsch und zur Freude des Vaters noch einmal eine Schippe drauflegen.

Freude bereitete Manager Martin Helmig zuletzt eine starke Siegesserie seiner Mannschaft. Der Plan Helmigs bei der Verstärkung des Teams scheint aufzugehen. Das hat auch damit zu tun, dass sich auf und neben dem Platz eine echte Mannschaft herausbildet, die gemeinsam auch mal mit schwierigen Situationen umgehen kann.

Wechselhafter Gegner

Wie schwierig es gegen die Haar Disciples werden wird, ist nicht so ganz klar. Sehr guten Spielen der Münchener stehen auch eher schwache Partien gegenüber. Konsequenterweise findet sich der bayerische Kontrahent auch mit je drei Siegen und Niederlagen in der Mitte der Tabelle.

Für die Legionäre wird es am Freitag (19 Uhr) und Samstag (14 Uhr) darum gehen, die Disciples gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Dann sollte der Tabellenführer auch seiner Favoritenstellung gerecht werden und die Siege 8 und 9 einfahren.