Sa. 28.05.2022 / 19:00

Legionäre Logo

vs. Mannheim Tornados

Wieder im Einsatz: die Guggenberger Legionäre beim Testspiel gegen Ronchi (Foto: Bonessi)

Clasico mit viel Feuer: Legionäre lassen sich von Heidenheim nicht stoppen

Regensburg besiegt im Schlagerspiel der Baseball-Bundesliga den Titelverteidiger in Spiel 1 mit 3:2 und bleibt damit sicher auch nach dem Wochenende an der Tabellenspitze.

So emotional ist die Legionäre-Legende Matt Vance nur selten zu erleben. Aber Spiele gegen Heidenheim sind eben etwas besonderes. Deshalb ließ Vance seiner Freude nach dem extrem engen, am Ende aber doch erfolgreichen Steal auf Home freien Lauf. Air Vance landete seinen Sprung zum 2:0 im siebten Inning eines hart umkämpften Clasico, bei dem lange vor allem die Pitcher den Ton angegeben hatten.

Duell der Pitcher

Bereits im ersten Inning ging bei den Fans der Guggenberger Legionäre der Puls nach oben. Heidenheim hatte relativ schnell alle Bases besetzt, es drohte eine schnelle Gästeführung. Die Hoffnungen der Heideköpfe machten dann aber Alex Schmidt und Matt Vance mit einem blitzsauberen Double Play zunichte.

Der weitere Verlauf der Partie wurde dann zunächst geprägt von Mike Bolsenbroek bei den Heideköpfen und Christian Pedrol auf Seiten der Legionäre. Der Ex-Regensburger Bolsenbroek ließ dabei wie Pedrol kaum Hits geschweige den Runs zu. Zumindest bis zum sechsten Inning. Da spielte Marcel Mariette seine ganze Geschwindigkeit aus und holte den ersten Punkt für Tabellenführer Regensburg.

Ein Hauch von Finalstimmung

Gleich im darauffolgenden Inning ließ Matt Vance nicht nur die eigene Stimmung, sondern auch die der Fans in der gut gefüllten Armin-Wolf-Arena explodieren und fast schon Finalstimmung aufkommen. Direkt im Anschluss reichte ein Double von David Grimes, um Devon Ramirez zum 3:0 nach Hause zu bringen. Im Grunde keine schlechte Ausgangslage für die Guggenberger Legionäre, um den zehnten Sieg in Folge klar zu machen.

Ein paar Unsauberkeiten der Regensburger im Infield riefen aber postwendend wieder Heidenheim auf den Plan. Der Titelverteidiger nutzte die Gelegenheit und lag zum Start des neunten Innings plötzlich nur noch einen Run im Rückstand. Ein erneutes Double Play von Alex Schmidt hatte dafür gesorgt, dass nicht noch mehr passiert war.

Im Schluss-Inning machten dann Sven Schueller, begleitet von der lautstarken Unterstützung durch die Fans, den Deckel auf das erste Spiel. Ein Strike Out brachte das dritte Aus, den Sieg der Legionäre – und damit auch die Tabellenführung bis über das Wochenende hinaus.

Die Mannschaft ist on fire

Selbst wenn die Legionäre das zweite Spiel verlieren sollten, kommen die Heideköpfe erstmal nicht an ihnen vorbei. Der Plan sieht aber ohnehin anders aus. Die Regensburger wollen auch am Samstag pünktlich zum Dultbeginn in der Armin-Wolf-Arena für Volksfeststimmung sorgen und dem Gegner ein zweite Niederlage mit auf den Heimweg geben.

„Die Mannschaft ist bereit“, hatte Headcoach Tomas Bison vor dem ersten Spiel gesagt. Die Mannschaft ist on fire, könnte man nach dem Nightgame hinzufügen. Matt Vance hat es vorgemacht.

Partie 2 beginnt am Samstag um 14 Uhr, als Sponsor of the Day ist beim Spitzenspiel SG IFFOXX dabei.

LETZTES SPIEL

Guggenberger Legionäre

Stuttgart Reds

5:2

NÄCHSTES SPIEL

Guggenberger Legionäre

Mannheim Tornados

Sa. 28.05.2022

19:00 Uhr

Tabelle

# Team W L PCT
1. REG 12 2 .857
2. HDH 10 4 .714
3. HAA 10 4 .714
4. STU 7 6 .538
5. MAI 7 8 .467
6. TUB 4 10 .286
7. ULM 3 11 .214
8. MAT 3 11 .214

...

Quicklinks

Follow us