Sa. 20.07.2024 / 14:00

Legionäre Logo

vs. München-Haar Disciples

Mi. 05.06.2024 / 19: 00 vs. Eagles Praha

Das deutsche Team hat bei der Heim-EM bisher jede Menge Spaß (Foto: Walter Keller)

Starker Statement-Sieg mit prominenter Unterstützung

Deutsche U18 holt sich mit dem 16:1 gegen Österreich den nächsten Erfolg bei der Europameisterschaft und freut sich ganz besonders über den Support durch Schauspiel-Promi Karoline Herfurth.

Am Ende applaudierten sie sich gegenseitig. Von oben auf der Tribüne feierte Karoline Herfurth, Top-Promi im deutsche Filmgeschäft, die erfolgreiche deutsche U18. Von unten auf dem Feld jubelten die Spieler der Schauspielerin und Regisseurin zu. Herfurth war seit gestern mit Team für Dreharbeiten in der Regensburger Armin-Wolf-Arena, übernahm mit dem First Pitch auch gleich eine tragende Rolle zum Auftakt der Partie der Gastgeber gegen Österreich.

Die Mannschaft von Manager Georg Bull war offenbar beflügelt von der zuschauenden Prominenz, nicht nur aus dem Filmgeschäft übrigens. Auf der Tribüne war neben DBV-Sportdirektor Jannis Christ auch der Bundestrainer Jendrick Speer zu finden, gerade angereist von der Prager Baseball Week. „Wir wollen ein Statement setzen“ sagte der Regensburger Julian Siegert-Bomhard vor dem Spiel und genau so legte Team Germany auch los.

Videos: Holger Schellkopf

Bereits im ersten Inning machten die Gastgeber richtig Alarm, setzten die Österreicher auch durch aggressives Baserunning unter Druck. Das zeigte schnell Erfolg. Vier Runs sammelte die deutsche Mannschaft schon im Auftaktinning ein, der Gegner musste obendrein bereits die ersten Error verkraften.

Auf dem Weg zum Statement legte die deutsche U18 konsequent nach. Je drei Runs in den folgenden Innings sorgten für einen klaren Vorsprung, da Österreich gleichzeitig nur einen Punkt holte. Im vierten Inning machte die Heimmannschaft, bei der neben Centerfielder Siegert-Bomhard mit Catcher Owen Fierlbeck ein zweiter Regensburger zum Einsatz kam, dann richtig Ernst. Sechs weitere Runs sorgten dafür, dass die Partie ein ziemlich frühes Ende nahm. Beim 16:1 war dann dank Mercy Rule sofort Schluss, obwohl noch deutsche Spieler auf Base zu finden waren.

Manager Georg Bull hatte seine Mannschaft im Vorfeld zum Kreis der Mitfavoriten gezählt. Die bisherigen Vorstellungen sprechen dafür, dass die Gastgeber mit den bislang ebenfalls ungeschlagenen Niederlanden und Italien zu den Top-Favoriten gehört. Nicht zu unterschätzen sind auch Großbritannien und Tschechien.

Für Deutschland geht es am Donnerstag wieder um 18 Uhr mit der Partie gegen Israel weiter, das am Donnerstagabend eine Niederlage gegen Titelverteidiger Spanien kassierte.