2018 04 14 regensburg   heidenheim k 29

Spielbericht | Heidenheim Heideköpfe @ 1. Mannschaft 14. April | Christian Swoboda

Die Buchbinder Legionäre boten am Samstagabend dem amtierenden Meister Heidenheim Heideköpfe einer harten Kampf, mussten sich aber knapp mit 2:3 geschlagen geben. Fast Viereinhalb Stunden und fünf Extra-Inning benötigten die Schwaben, um den Regensburgern vor 502 Zuschauern die erste Saisonniederlage zuzufügen. Am Sonntag um 14 Uhr steht die zweite Partie in der Armin-Wolf-Arena auf dem Programm. Foto: Stenan Müller.

Nino Sacasa rückte nach überstandener Mittelohrentzündung wieder in die Legionäre-Startformation, bei den Gästen fehlte mit Simon Gührung der Leitwolf der Heidenheimer. Die Hausherren legten forsch los und brachte in den ersten beiden Innings gleich Runner in Scoring Position, doch die Führung wollte nicht gelingen.

Es waren die Heideköpfe, die im vierten Durchgang den ersten Run erzielten. Gary Owens kam nach einem Hit von Tristan Hurler zum 0:1 über die Homeplate. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten. Lukas Jahn erzielte im fünften Inning nach einem weitem Opferschlag ins Centerfield von Eric Harms das 1:1.

Die Partie blieb auch in der Folge ausgeglichen und spannend, weil Mike Bolsenbroek gegen die gefährliche Gästeoffensive eine starke Partie machte. Nach neun Innings und nach 113 Pitches war für den Holländer jedoch Schluss, sieben Hits und einen Walk ließ er zu und erzielte acht Strikeouts. Daniel Mendelsohn übernahm nun den Job auf dem Wurfhügel.

Die Hausherren hatten im siebten Abschnitt eine gute Möglichkeit verstreichen lassen, erstmals in Führung zu gehen. Die Partie musste nach dem Spielstand von 1:1 und neun absolvierten Innings in die Verlängerung. Die Extra-Innings waren dann an Spannung nicht mehr zu überbieten.

Nachdem die Regensburger im elften Durchgang eine Bases loaded-Situation ungenutzt ließen, bestraften dies die Gäste und gingen Anfang des zwölften Innings durch Marius Buck wieder mit 1:2 in Führung, Niklas Rimmel hatte zuvor Mendelsohn als Werfer abgelöst. Doch die Legionäre kämpten sich erneut zurück. Bei zwei Aus schlug Elias von Garßen David Dinski zum erneuten 2:2-Ausgleich über die Homeplate.

Die Entscheidung fiel im 14. Inning: Philipp Schulz brachte nach einem weiten Schlag an den Zaun von Sascha Lutz die Heideköpfe zum dritten Mal in diesem Spiel mit 2:3 in Führung. Die Hausherren durften zwar noch einmal in der Offensive ran, konnten aber Heidenheims Pitcher Clayton Freimuth nicht mehr bezwingen.

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 R H E
Heidenheim Heideköpfe Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 3 Scoreboard number 1Scoreboard number 1 Scoreboard number 2
1. Mannschaft Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0Scoreboard number 1 Scoreboard number 3

Win: Clayton Freimuth

Loss: Niklas Rimmel