News 26. März | Christian Swoboda

Die Buchbinder Legionäre konnten sich am Sonntagnachmittag im zweiten Vergleich bei Draci Brno mit 8:5 durchsetzen. Entsprechend zufrieden zeigte sich Head Coach Kai Gronauer: "Bis auf ein Inning war es eine gute Leistung der gesamten Mannschaft. Wir waren konzentrierter und übten mit unserer Offensive Druck auf den Gegner aus. Dieses Mal haben wir unsere Chancen auch genutzt."

Da Niklas Rimmel wegen Nackenproblemen nicht mitgefahren war und auch Daniel Mendelsohn beim Warm-up über Schmerzen klagte, startete Jonathan Eisenhuth als Werfer in die Partie. Die Nummer 77 ging über sieben Innings, in denen er fünf Runs hinnehmen musste und drei Strikeouts erzielte. "Es war eine gute Performance von Jonny", resümierte Gronauer. "Alle Runs kassierten wir nur in einem Inning." Die drei letzten Durchgänge absolvierte dann Paco Garcia auf dem Wurfhügel. In der Offensive zeichneten sich Nino Sacasa, Lukas Jahn und Marcel Jimenez mit je zwei Hits aus.