News 26. März | Christian Swoboda

Der erste von zwei Duellen gegen den tschechischen Abo-Meister Draci Brno verlief für die Bundesliga-Herren der Buchbinder Legionäre durchwachsen. Am Samstag unterlagen sie mit 3:13. "Unser Pitching war heute sicherlich nicht optimal, aber es gab auch einige Lichtblicke", resümierte Kai Gronauer. Auch in der Offensive sah der Cheftrainer noch Luft nach oben. "Unsere Offensive war besser wie die drei Runs, denn wir verpassten es, zweimal bei Bases loaded Kapital daraus zu schlagen."

Philipp Meyer startete für die Schwabelweiser Baseballer und musste in drei Innings zehn Runs hinnehmen. Der Youngster verbuchte gegen die Schlagformation von Draci sechs Strikeouts, aber auch sieben Walks. Michi Wöhrl konnte danach den tschechischen Punktereigen besser eindämmen und gab in fünf Innings nur noch drei Runs ab. Vier Strikeouts bei keinem Walk gingen auf das Konto des linkshändigen Werfers. In der Offensive überzeugte Nino Sacasa mit drei Hits, Matt Vance erzielte einen 2-RBI-Double.